Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Wirtschaftspolitisches Forum

Universität

Richard Sturn, Klaus Kraemer, Heinz D. Kurz, Reinhard Schmidt, Peter Steiner (v.l.)

Vorträge und Diskussion zum Thema Regulierung der Finanzmärkte

Das Grazer Schumpeter Centre (GSC) veranstaltete am 28. Jänner 2013 bereits zum neunten Mal das Wirtschaftspolitische Forum, das sich diesmal der Frage „Gelingt die Regulierung der Finanzmärkte?“ widmete. Nach der Eröffnung der Veranstaltung durch den Leiter des GSC, O.Univ.-Prof. Dr. Heinz D. Kurz, hielt Prof. Dr. Reinhard Schmidt vom House of Finance der Goethe-Universität Frankfurt den Hauptvortrag. Dabei zeigte Schmidt zunächst Möglichkeiten und Formen der Regulierung auf und diskutierte kritisch das Konzept einer europäischen Bankenunion. Im Detail widmete er sich dabei der Ausgestaltung und der generellen Umsetzbarkeit einer Bankenunion als eine mögliche Form effektiver Finanzmarktregulierung, mit dem Fazit: Sie kann gelingen.

O.Univ.-Prof. Dr. Peter Steiner vom Institut für Banken und Finanzierung und Univ.-Prof. Dr. Klaus Kraemer vom Institut für Soziologie der Universität Graz kommentierten den Hauptvortrag aus betriebswirtschaftlicher und soziologischer Perspektive und ermöglichten dadurch einen interdisziplinären Zugang zur Thematik.

Im Anschluss an die Referate fand eine von Ao.Univ.-Prof. Dr. Richard Sturn vom Institut für Finanzwissenschaft und Öffentliche Wirtschaft moderierte Podiumsdiskussion statt, bei der die Vortragenden Fragen aus dem Publikum beantworteten und diskutierten.

 

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.