Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Graz Schumpeter Lectures

Dienstag, 09.12.2014, uni.on > Universität, Universität, uni.on > Top News, Sozial & Wirtschaftswissenschaften

Jacques Thisse über die Bedeutung räumlicher Faktoren in der Wirtschaftstheorie

Die Frage „Does Space Matter for Economic Theory?“ steht im Mittelpunkt der diesjährigen „Graz Schumpeter Lectures“, die Professor Jacques Thisse von der Katholischen Universität Leuven/Belgien von 9. bis 12. Dezember 2014 an der Uni Graz hält.

Ökonomische Theoriebildung findet meist ohne explizite Berücksichtigung der räumlichen Verteilung der ökonomischen AkteurInnen statt. Prof. Thisse stellt dieses Vorgehen in Frage und befasst sich mit möglichen Lösungsansätzen aus der Theoriegeschichte sowie im Kontext aktueller Wirtschaftstheorien. Als praktische Anwendung beschreibt er die Entstehung von Städten, die ein natürliches Ergebnis von Agglomerationsmechanismen darstellen.

Jacques Thisse studierte Mathematik und Ökonomik in Liège/Belgien, war Professor an der Pariser Sorbonne und lehrt seit 1996 am renommierten Center for Operations Research and Econometrics (CORE) der Université Catholique de Louvain/Belgien.

 

Die Graz Schumpeter Lectures werden seit 1995 jährlich von der Graz Schumpeter Gesellschaft veranstaltet. Ihr Ziel ist, die wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Forschung an der Karl-Franzens-Universität zu fördern und gleichzeitig Spitzenforschung einer breiteren interessierten Öffentlichkeit näherzubringen.  Die schriftliche Fassung der Vorträge wird anschließend vom Verlag Routledge (London) in der Reihe „The Graz Schumpeter Lectures“ veröffentlicht.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.